Jahrbuch des Vereins für Niederdeutsche Sprachforschung, Volume 16

Front Cover
"Die plattdeutsche Literatur des neunzehnten Jahrhunderts. Biobibliographische Zusammenstellung. Von W. Seelmann": v. 22, 1896, p.49-130. "Nachtrag": v. 28, 1902, p.59-105. "Die plattdeutsche Literatur des neunzehnten und zwanzigsten Jahrunderts. Biobibliographische Zusammenstellung. Von Wilhelm Seelmann. Ergänzt und fortgesetzt von Erich Seelmann": v. 41, p.1-96.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 120 - Deus hominem et posuit eum in paradiso voluptatis ut operaretur et custodiret illuni praecepitque ei dicens ex omni ligno paradisi comede de ligno autem scientiae boni et mali ne comedas in quocumque enim die comederis ex eo morte morieris...
Page 27 - Wann ein wiff schal raden unde regheren, Unde over rade unde richte remurmereren, Unde de wumpel is baven dem sweerde: Dar hefft dat eyn selzeen gheveerde '). Der zweite behandelt ein beliebtes Zählmotiv. Dar eyn here unde syn rad Twe schelke by sik had, Wil de here alze de twe: So wert der schelke wol dre2). Auch Jakob Scracz3), Botes Nachahmer, bringt einen...
Page 157 - Niederländische Siedelungen in den Marschen an der unteren Weser und Elbe im 12. und 13. Jahrhundert.
Page 128 - Theophilus. Niederdeutsches Schauspiel in zwei Fortsetzungen aus einer Stockholmer und einer Helmstädter Handschrift mit Anmerkungen von Hoffmann von Fallersieben.
Page 151 - Das erst Theil. Von Kalten, Warmen Minerischen vnd Metallischen Wassern, sampt der vergleichung der Plantarum vnd Erdgewechsen 10.
Page 147 - Pone me ut signaculum super cor tuum, ut signaculum super brachium tuum: quia fortis est ut mors dilectio, dura sicut infernus aemulatio: lampades ejus lampades ignis atque flammarum.
Page 5 - Hebben hir ehn ende. So volghen hirna " ,^ de erbaren stede, geheten de hengstede. over dersulften stede is vele van dem henghe vallen, so is der ock noch vele de dussen hengl noch vaste hol
Page 17 - De moet hebben eyn herte in loßheit quaet. 85. Eyn herte mit dem lichamme wol steit, Wen dat herte unde de licham in eyn gheit. Sus is de mynsche wol formeret, Wen dat eyne lith baven dat andere nicht regeret.
Page 128 - Romantische und andere Gedichte in Altplattdeutscher Sprache (Berlin und Stettin 1798.)
Page 10 - Dat molenrad [Holzschnitt: Mühlrad, dahinter Papst mit drei Kardinalen, Prälat und vier Bischöfen] [Bl. 4r] HEre got giff dyner gnaden schyn Dat de geistlike acht mote in dogeden syn Recht so scole gy dyt vorstaen Gy molemesters wen gy to rade gaen 5 Vnde willet dar up sinnen vnde prouen Wat gudes rades gy to der molen behouen Se scal hebben twe rade vnde nicht meer Dat is de gheystlike vnde de werldlike eer Wen de pawes vnde de keyser ouereyn staen 10 Vnde in eyner wellen na dem cirkel vmmegaen...

Bibliographic information