Page images
PDF
EPUB

Ein leben daz ir fulde ensten

Alfe ir hernach fehet gen.

Da ir frunt, ir zarter herre ihefus crift das erkannte, so

wollte er

fi vfzucken

/ An wirdekeide vfrucken

Vzene ouch floyieren

Nach fime lobe zieren.

Di reinen vrouwen lobefam.
Hi vone eins dages alfo quam
Daz der here andreas

Der dirre frouwen vater was
Ein kynec in vngerlande
Herliche boden fande.
Verre vber lange stige
Deme furften lodewige
Daz fi in folten sprechen
Mit worten vnderbrechen.

Sa nv der fürfte lobefam
Solich botfchaf vernam.
Daz dife herren quamen dar
Er nam vil dugentliche war
Wa die furftinné were.
Er fagete ir die mere.
Waz der dinge folte fin

Er fprach getruwe fufter min
Dines vater boden komen fint

Frien vnde herren kint.

Nu ift mir ielanc leider

Daz dv niht richer cleider

Haft zu difem male

Von golde vnde ouch zindale

Di dir eben quemen.

Vnde alzu wol gezemen.

Daz man dich mochte fchouwen

[merged small][ocr errors]

1

Alfe eines furften vröwen.
Zu diffe vnde zu gefpreche
Wi daz mir nit gebreche
Stunde vnde ouch der wile
Ich fente verre mile

Daz man dir cleider brehte
Wi ir din måt erdehte.

Da sprach di dugentriche

Alfo gezogenliche

Bråder vnde herre min

Lazet uwer leide fin

Got lichte alle uwer fwere

Ich han mich dirre mere
Vor langen ziden vz gedan.
Daz ich iht rumes welle han.

An gewandes richeit.

Ein bode was iezu gereit
Er bat die furftinne

Daz fi in rechter minne

Zu den herren quemen

Ir vater grůz vernemen.
Seht da fi gen den herren gienc
Ein herlich wunder fi bevienc

Ein zeichen grozer ere

Der milde got der here

Gab ir foliche ziere

Daz fi nu hette schiere

Ein alfo rilich gewant

Daz nieman gliches ie me enwant

Daz die lude fahen an
Beide vröwen vnde man

Wi di furftinne hede

Gar rilich gewede

Herlich vnde garwe

Liecht in gruner varwe

Gezieret mit gefteine
Von margariten cleine
Gemachet von famite

In deme kurfite

Irfchein di frouwe dougen
Vor dirre herren ougen
Hi von iefa befunder

Den furften hatte wunder

Von waz hande mere

Daz cleit bekomen were.

Ein alfo rilich gewant.

Von weme iz mochte fin gefant

Des fragete er alleine

Di claren frouwen reine

Dirre tugentriche man

Di frouwe fmvnzen nv began

Mit zuchten miltecliche
Si fprach ei furste riche
Frunt getruwer herre min
Di frage ir moget lazen fin

Wanne min lieber herre wil

So kan er dirre dinge vil

Erzougen finen kinden.

S.108.3. 13.

Das darauf folgende Lob der ihr angebornen Liebe und Mild

thätigkeit schließt:

Di frouwe minneclich

Arm menfche nvmmer ane gefach

Si in hette fvnder vngemach

Vnde innerlichen fmerzen

Mit ime in irme herzen.

S.109.3.24.

Dann fährt der Dichter in seiner Erzählung weiter fort:

Eins dages alfe ich han vernomen. S.110.3.1.

Was ein groz gefinde komen

Vm ein dugentliches werc

Vffez hus zu wartberc'

Daz ober yfenache lit
Vf eine groze hochgezit
Rittere vnde herren vil
Durch luft vnde vm ritterspil
Daz hergefinde komen was
Vf in des furften palas

Der herre ir dugentliche plag

Nv was ez vmme mitten dag
Daz di fpife was gereit
Lange hatten fi gebeit
In dugentlichen eren
Des kyneges dochter heren
Des werden furften frouwen
Si wolten vmmer fchouwen
Wanne die dare queme
Vnde ouch. e. wazzer neme
Von welcher hande mere

Si nv gefumet were

Di furftinne lobefam

Daz fi nit. é. zu hove quam.
Daz wizzet lieben uber lut
Da dife reine gode's drut

Gein houe von der kirchen gienc

Vnde die fteffel ane vienė

Daz fi di wolde vf stigen.
Alda gefach fi ligen
Einen fiechen bedelman

Der fi rief mit druwen an
Daz fi vmme ewic leben
Wolde ime almufen geben
Der reinen was zu houe gach
Der arme rief ir alles nach

Daz fi durch got ime etteswaz

Gådes dede. funder haz.

Sprach daz reine felic wip

Mit zuchten. ey vil lieber lip Nu han ich ftunde ioch di ftade Daz ich dir gådes icht begade Iezu bi difem male.

Der arme hatte quale

Rufende vmmer mere

Gab in gotes ere

Des rufes nam di frouwe war
Si gab im iren mantel dar.
Den di reine fynder wan
Zu der wirtschaft folde han.
Der fieche iesa den mantel zoch
Er fielt in weiz got vnde floch
Von dannen endeliche

Di frouwe dugentliche

[ocr errors]

In hoffenlichem wane
Was nv ir mantels ane.
Des fi nu gienc an ir gemach
Zu houe fi da nieman fach.

Do fprach der spisere
Ey herre ift ich iht fwere
Daz vnfer frouwe lobefam
Noch zu houe nit enquam
Zu lange fi hude uze lit
Si fumet uwer hochzit
Di fpife wile ift bereit
Si lazzet uwer wirdekeit
Froude alle uwer geiste
Mit driezes uberleiste
Daz moget ir wol anden
Si gab ouch vzen handen
Ir mantel fo gewere
Eim armen bedelere.
Seht den hat fi becleidet

Nu denket wes ir beidet,

« PreviousContinue »