Gottes Nähe unmittelbar erfahren: Mystik im Mittelalter und bei Martin Luther

Front Cover
Berndt Hamm, Volker Leppin, Heidrun Munzert
Mohr Siebeck, 2007 - 349 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
English summary: The subject of this collection of essays is occidental mysticism in its changing dynamics from the 12th to the 16th century. This is described as a continuation of traditions and basic concepts and at the same time as a sequence of breaks and new configurations. The authors focus on the end of the Middle Ages, which is seen as an age of very vital mysticism, and on Martin Luther. Looking at the latter from various perspectives, the authors are of the opinion that the entire concept of Luther's reformational theology had a mystical character and that the genesis of this theology can be described as the development of a new form of mysticism. German description: Thema dieses Tagungsbandes ist die abendlandische Mystik in ihrer Veranderungsdynamik vom 12. bis 16. Jahrhundert. Sie wird als Fortschreibung von Traditionen und Grundkonzeptionen, zugleich aber auch als eine Abfolge von Brechungen und Neukonfigurationen dargestellt. Den ersten Schwerpunkt bildet das ausgehende Mittelalter, das nicht als Zeitalter einer verbluhenden, sondern einer sehr lebenskraftigen Mystik verstanden wird. Der Bogen spannt sich vom spaten 14. Jahrhundert (Theologia deutsch) bis zum fruhen 16. Jahrhundert (Johannes von Staupitz). Im Blick ist sowohl die popularisierte Mystik in der burgerlichen Alltagswelt der Devotio moderna als auch das Profil einer Mystik klausurierter Nonnen. Der zweite Schwerpunkt liegt bei Martin Luther. Aus verschiedenen Perspektiven wird die Auffassung vertreten, dass die Gesamtkonzeption der reformatorischen Theologie Luthers mystischen Charakter habe und dass die Genese dieser Theologie als Ausbildung einer neuen Gestalt von Mystik zu beschreiben sei. Luther gewinnt so seinen Platz in einer Tradition wiederholter frappierender Neuaufbruche und Transformationen von Mystik. Wie der Titel des Bandes signalisiert, verstehen die Herausgeber ihn nicht zuletzt als Beitrag zu einer Klarung des umstrittenen Mystik-Begriffs.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

ANDREAS ZECHERLE
1
CHRISTOPH BURGER
97
BERNDT HAMM
111
Den Bräutigam nehmt euch und habt ihn und verlasst ihn nicht denn
139
VOLKER LEPPIN
165
SVEN GROSSE
187
Wie mystisch war der Glaube Luthers?
237
Unio mystica versus Teufelsbuhlschaft Überlegungen zur Vergleich
289
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
343
Bibelstellenregister 345
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2007)

Berndt Hamm, Geboren 1945; Studium in Heidelberg und Tubingen; 1975 Promotion; 1981 Habilitation; seit 1984 Professor fur Neuere Kirchengeschichte an der Universitat Erlangen-Nurnberg.Volker Leppin, Geboren 1966; 1994 Studium der Theologie und Germanistik, Promotion Heidelberg, 1997 Habilitation Heidelberg, 1998-2000 Professurvertretung Frankfurt/M., 2000-10 Lehrstuhl fur Kirchengeschichte Jena, seit 2010 Lehrstuhl fur Kirchengeschichte und Leiter des Instituts fur Spatmittelalter und Reformation in Tubingen.

Bibliographic information