Ambivalentes Opfer: Studien zur Symbolik, Dialektik und Aporetik eines theologischen Fundamentalbegriffs

Front Cover
Verlag Ferd.Schâ â ¢ningh GmbH & Co KG, 2005 - 629 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
13
SYMBOLIK
47
Zur unbefriedigenden Begründungslage nachtridentinischer
61
2 Ordo mundi et aeternitatis Vorbemerkungen zu den philosophi
69
3 Zur anthropologischen Bestimmung des Opferbegriffs
81
sanctificatiocommutatiotransfiguratio
91
Sein? Zum geistlichen Ursprung von Rahners theologischer
155
Balthasar
183
8 Die Meister des Mißtrauens Das Theologoumenon von
348
DieStrukturdesBegehrens
361
9 Ein Gott der Liebe? Ein Gott der Gewalt?
412
Girardschen Religionstheorie
451
anthropologischen Prämissen Girards
466
10 Dialektik der Dialektik Vom Idealismus opferkritischen Denkens
477
11 Rückblick und Zusammenfassung
505
Dialektische Komplizenschaft zwischen traditionellem
515

4 Hingabe an Gott als Gang ins Heilige
196
4 Zur christologischen Bestimmung des Opferbegriffs
203
Anmerkungen zu Anspruch und Ansprüchlichkeit
272
5 Zur eucharistischen Bestimmung des Opferbegriffs
281
Zur Problematik des Meßopfers
289
6 Rückblick und Zusammenfassung
329
Das Opfer als Symptom unerlöster Lebenszusammenhänge
335
Zur Frage nach der Gewalt Gottes und ihrer möglichen
529
13 Erlösung vom Opfer? Erlösung durch Opfer? Zur Ambivalenz
548
14 Rückblick und Zusammenfassung
576
Literaturverzeichnis
584
Personenverzeichnis
620
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information