Mithridates, Volume 2

Front Cover
Vossische buchhandlung, 1809
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 492 - Padre nuestro que estás en los cielos, santificado sea el tu nombre, venga a nos el tu reino, hágase tu voluntad así en la tierra como en el cielo. El pan nuestro de cada día dánosle hoy, y perdónanos nuestras deudas, así como nosotros perdonamos a nuestros deudores, y no nos dejes caer en la tentación, mas líbranos de mal. Amén.
Page 226 - Und vergib uns unsere Schuld, wie wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, Sondern erlöse uns von dem Übel. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. AMEN.
Page 274 - Fader ure thu the eart on heofenum, Si thin nama gehalgod, To-becume thin rice, Gewurthe thin willa on eorthan swa swa on heofenum. Urne daghwamlican hlaf syle us to dag, And forgyf us ure gyltas, swa swa we forgyfath urum gyltendum.
Page 418 - Einflü-se ihrer Sprache, und die alte. Volkssprache blieb alsdann, wenigstens auf dem Lande noch lange herrschend, und alsdann war es dem hartherzigen Römer gleichgültig, in welcher Sprache das bis auf das Blut gedrückte Volk -seufzte und wehklagte. So also lagen schon in der Zeit der vollen Herrschaft der Römer und ihrer Sprache die Keime der daraus späterhin hervorgegangenen Sprachen , ob es wohl des Einbruchs fremder roher Völker...
Page 75 - Works. Ayr ain t'ayns Niau, casherick dy rou Dt'ennim ; dy jig dey Rihreaght ; d'taigney dy rou jeant er Tallu, myr te ayns Niau ; cur duin jiu nyn Arran gagh laa ; as leih duin nyn Loughtin, myr ta shin leih dau-syn ta janu Loughtin ny noi shin ; as ny lihid shin ayns Miolagh ; agh livrey shin veih Oik. Son Hats y Rihreaght, y Phuar, as y Ghloir, son dy Bragh as dy Bragh.
Page 418 - Roiräscfie oder Romanzische genannt, weil diese merklich darin vorstach; dagegen sich in den bessern Klassen und in Schriften immer noch ein Schatten der reinem Sprache erhielt, welcher zum Unterschiede von jener fortdauernd die Lateinische genannt ward In solchen Gegenden hingegen, wo die Römischen Ankömmlinge nur schwach waren, waren es auch die Einflü-se ihrer Sprache, und die alte.
Page 417 - Marteille und Griechenland zu vertilgen suchten, und am erstem Orte sehr bald wirklich vertilgten. Selbst, wenn die Beamten die Landessprache kannten, so nöthigten sie doch die Einwohner Lateinisch mit ihnen zu unterhandeln, wäre es auch nur durch Dolmetscher. Eben so machten es sogar die ersten Kaiser zu Constantinopel bis auf den Justinian.
Page 494 - Santiiicad siga el teu Nom; Venga a nos el teu Reine ; Fagas la teua Voluntad aicsi en la Terra, com en el Gel; El Pa nostre de cada Dia daunoste gni; Y perdonaunos les...

Bibliographic information